Henkel Aktie

Wir haben für dich die Henkel Aktie von Profis analysieren lassen. Denn ezzy unterstützt dich durch Aktienanalysen von wichtigen Aktiengesellschaften aus den großen Aktienindizes beim Handeln und Investieren. Nutze somit das Wissen unserer Profis, um dir bei deinen Handels- und Investitionsentscheidungen eine eigene Meinung zu bilden.

Inhaltsverzeichnis

Henkel Aktienkurs

Handelszeiten

Reguläre Handelssitzung: 09:00 – 17:30
Verfügbarkeitszeit insgesamt: 08:00 – 22:00

Kurzbeschreibung Henkel 

Die Firma Henkel ist insbesondere in deutschen Haushalten aufgrund seiner Produkte aus den Bereichen Haushalt und Handwerk bekannt. Das Unternehmen agiert dabei weltweit und entwickelt sowie produziert Markenartikel und Technologien aus der Konsumgüterindustrie. In nahezu jedem Haushalt findet sich daher das ein oder andere Produkt der Firma Henkel wieder. Bekannte Marken sind z. B. Persil, Weißer Riese, Perwoll, Somat und Prit. Neben den bekannten Marken des täglichen Gebrauchs entwickelt und produziert Henkel allerdings auch Kleb- und Dichtstoffe sowie Funktionsbeschichtungen. Diese kommen dabei in der Luft- und Raumfahrt oder der Automobilindustrie zum Einsatz. Gegründet im Jahr 1876 in Aachen befindet sich der Hauptsitz heute allerdings in Düsseldorf. Rund 51 200 Mitarbeiter weltweit arbeiten dabei für die Firma Henkel und sorgten im Jahr 2022 für 22,4 Mrd. Euro Jahresumsatz.

Henkel - Beitragsbild

Henkel Aktie Fundamentale Analyse

Wettbewerbsposition und Geschäftsentwicklung von Henkel

Der Düsseldorfer Henkel-Konzern ist ein international bedeutender Hersteller in der Konsumgüterindustrie. Angesichts dessen gliedert sich das Unternehmen seit Anfang 2022 in zwei Geschäftsfelder: Adhesive Technologies sowie Consumer Brands, wo die bisher getrennten Konsumentengeschäfte zu einem integrierten Unternehmensbereich zusammengefasst werden. Die Integration der Konsumentengeschäfte soll laut Management fortan bessere Möglichkeiten eröffnen, um die Anpassung des Portfolios mit größerer Konsequenz umzusetzen, sowie für gezielte Akquisitionen in bestehenden und neuen Konsumgüterkategorien sorgen. Das Segment Adhesive Technologies umfasst hingegen Klebe- und Dichtstoffe sowie Funktionsbeschichtungen. Zudem vereint es viele starke Marken, die hauptsächlich der Hauptkundengruppe – den Industriekunden – ein Begriff sind, z. B. Loctite, Technomelt und Bonderite.

Rund 50 % des Umsatzes und rund 80 % des operativen Gewinns (EBIT) generierte Henkel im Jahr 2022 dabei mit dieser Sparte. Die andere Hälfte steuert der zweite Bereich Consumer Brands bei (siehe Abb. 1). Diese Sparte vereint wiederum dutzende Marken, die kaum an Bekanntheit zu überbieten sind, z. B. Persil, Schwarzkopf, Pril, Fa, Perwoll, Sidol, Weißer Riese, Vernel. Etwa ein Drittel des gesamten Henkel-Umsatzes stammt dabei aus dem Bereich Wasch- und Reinigungsmittel. Es ist somit so gut wie konjunkturunabhängig. Weitere 17 % der Erlöse stammen schließlich aus dem Bereich Schönheitspflege.

Unternehmensgeschichte

Wie eingangs erwähnt wurde, wurde die Firma bereits im Jahr 1876 gegründet. Das erste Produkt war dabei ein Waschmittel aus Wasserglas. An die Börse kam das Unternehmen schließlich im Jahr 1985. Dabei wurden sowohl Vorzugsaktien als auch Stammaktien des Unternehmens gehandelt. Die Vorzugsaktien der Firma sind auch im deutschen Leitindex DAX vertreten. Daher beziehen sich die folgenden Kennziffern in dieser Analyse konkret auf diese Gattung. Entscheidender Aktionär ist zudem die Familie Henkel selbst, der gut 61 % aller Anteilscheine zuzurechnen sind.

Umsatzentwicklung

In den vergangenen beiden Dekaden verzeichnete das Unternehmen in Summe zwar ein spürbares Wachstum. Allerdings mussten in einigen Geschäftsjahren Erlösrückgänge verzeichnet werden. Im Jahr 2001 wurden bspw. noch 13,06 Mrd. Euro umgesetzt. Währenddessen belief sich diese Kennziffer im Jahr 2022 auf 22,4 Mrd. Euro. Stärker entwickelte sich hingegen der Nettogewinn. Denn dieser schnellte im gleichen Zeitraum von 502 Mio. Euro auf 1,25 Mrd. Euro nach oben. Das Geschäftsjahr 2022 war schließlich von hohen Rohstoffpreisen und Lieferkettenproblemen geprägt. Dabei verlief es trotz eines kräftigen Umsatzanstiegs nicht erfreulich, wenn man auf den Gewinn blickt. Denn der Umsatz stieg organisch zwar um 8,8 % auf 22,4 Mrd. Euro. Allerdings fiel das bereinigte EBIT fiel um rund 14 % auf 2,32 Mrd. Euro.

Für das Jahr 2023 erwartet das Management zudem eine fortgesetzte Abschwächung des globalen Wirtschaftswachstums sowie ein anhaltend inflationäres Umfeld, geprägt durch zu erwartende Lohnsteigerungen sowie weiterhin hohe Rohstoff- und Energiekosten. Darüber hinaus rechtet der Henkel-Konzern mit einem deutlich erhöhten Zinsniveau. Das bedeutet, das dürfte sich schließlich in einer verhalteneren Industrienachfrage sowie einer nachlassenden Wachstumsdynamik der Konsumentennachfrage in den für Henkel relevanten Bereichen widerspiegeln.

Umsatz nach Segmenten und Regionen
Abb. 1) Umsatz nach Segmenten und Regionen Quelle: Henkel

Mit einer vergleichsweise hohen Nettoumsatzrendite verfügt Henkel allerdings über eine starke Innenfinanzierungskraft. Das wiederum macht neben der Auskehrung einer Dividende auch Wachstum durch externe Übernahmen möglich. Insgesamt ist die Firma somit gut finanziert. Dies wird auch anhand einer Eigenkapitalquote von 58,8 % deutlich. Zudem erhöht das tendenziell den Spielraum für Akquisitionen.

Henkel Aktie Kennzahlen

Umsatz, EBIT und Nettogewinn jeweils in Mrd. EUR per Ende Dezember (Quelle: marketscreener.com).

Geschäftsjahr Ende: Dezember

2021

2022

2023e

Umsatz

20,07

23,40

21,49

EBIT

2,69

2,32

2,56

Nettogewinn

1,63

1,26

1,44

Anzahl Aktien (Mio.)

434

426

422

Gewinn Aktie

3,78

2,95

3,63

Wachstumsstrategie „Purposepul Growth“

Für die laufende Dekade verfolgt Henkel eine klare Strategie. Denn ein wesentlicher Bestandteil der strategischen Ausrichtung ist ein aktives Portfoliomanagement. Marken und Kategorien mit einem Gesamtumsatz von mehr als einer Milliarde Euro, die im Rahmen der „Purposeful Growth Agenda“ identifiziert wurden, sind dabei bereits weitgehend verkauft oder eingestellt.

M&A-Aktivitäten

M&A-Aktivitäten sind ebenfalls integraler Bestandteil der Henkel-Strategie, wobei Verfügbarkeit, strategischer Fit und finanzielle Attraktivität wichtige Kriterien für Akquisitionen darstellen. Denn Investitionen sollen vielversprechende Innovationen beschleunigen. Dies soll gelingen, indem digitale Tools und Daten genutzt werden, um schnellere Einblicke in das Konsumentenverhalten und Markttrends zu gewinnen.

Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit soll aufgrund der starken Erfolgsbilanz von Henkel weiter ausgebaut werden. Angesichts dessen besteht das Ziel darin, bis 2030 klimapositiv in der Produktion zu sein und 100 % des zu beschaffenden Stroms aus erneuerbaren Energiequellen zu beziehen. Zudem sollen alle Verpackungen von Henkel bis 2025 wiederverwertbar oder wiederverwendbar sein. Auch der Einsatz von neuen Kunststoffen auf fossiler Basis in Konsumgüterverpackungen soll dabei um 50 % reduziert werden.

Digitalisierung

Zuletzt möchte Henkel durch Digitalisierung die Wertschöpfung für Kunden und Konsumenten steigern. Dies soll gelingen, indem bestehende Plattformen ausgebaut und neue geschaffen werden. Effizienzsteigerungen sowie die Neugestaltung von Geschäftsprozessen sind zudem weitere Ziele, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu verbessern.

Möchtest du auch in Abschwung-Phasen Geld verdienen?
Wie schön wäre es, wenn man als Anleger auch regelmäßige Einnahmen auf das eigene Kapital generieren könnte, und zwar unabhängig vom Auf und Ab an den Märkten? Die gute Nachricht: Wir alle können eine "Ein-Mann-Versicherung" starten. Wir zeigen dir, wie das Ganze funktioniert und warum der Verkauf von Put-Optionen eine hervorragende Einkommensstrategie darstellt.

Zukünftige fundamentale Entwicklung der Henkel Aktie

In den ersten neun Monaten des Jahres 2023 verzeichnete Henkel einen Umsatz von 16,37 Mrd. Euro, was einem nominalen Rückgang von 3,1 % entspricht. Dennoch erreichte das Unternehmen organisch ein starkes Umsatzwachstum von 4,1 %, angetrieben durch zweistellige Preissteigerungen. Dieses Wachstum wurde in den Regionen Europa, Nordamerika, Lateinamerika und IMEA erzielt, während in Asien/Pazifik ein organischer Umsatzrückgang aufgrund der anhaltend schwierigen Marktsituation in China festzustellen war. Abgesehen von Asien/Pazifik trugen jedoch alle Regionen zum organischen Umsatzwachstum von Henkel bei.

Aufgrund der Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten des Jahres 2023 und der Prognose für das letzte Quartal hat der Vorstand im November 2023 beschlossen, die Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr 2023 zu erhöhen. Nun wird für den Henkel-Konzern ein organisches Umsatzwachstum zwischen 3,5 und 4,5 % erwartet. Die bereinigte Umsatzrendite (EBIT-Marge) für den Konzern wird zudem zwischen 11,5 und 12,5 % erwartet. Das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS) wird schließlich mit einem Anstieg von 15,0 bis 25,0 % prognostiziert.

Insgesamt verfügt Henkel also über ein Portfolio mit einem hohen Markenwert, was den Wettbewerbsdruck für das Unternehmen etwas dämpft. Aufgrund der starken Stellung im Konsumgüterbereich ist Henkel zudem eher als defensiver Titel einzustufen. Daher notiert die Henkel Aktie tendenziell bei starken Kursrücksetzern an der Börse fester als der Leitindex DAX.

Analystenschätzungen im Konsens (Quelle: marketscreener.com)

Geschäftsjahr Ende: Dezember

2024

2025

Umsatz Mrd. € (e)

21,56

22,21

Nettogewinn Mrd. € (e)

1,77

1,86

Umsatzrendite (e)

12,62%

12,99%

KGV (e)

16,5

15,5

Dividende Aktie € (e)

1,98

2,04

Dividendenrendite (e)

2,77%

2,85%

Dividenden-Check

Die letzte Ausschüttung für Henkel Vorzugsaktien lag bei 1,85 Euro pro Aktie. Das kommt also einer Dividendenrendite von rund 2,6 % gleich. Die Payout Ratio lag unter 40 % und ist somit auf einem komfortablen Niveau. Seit nunmehr 29 Jahren hat der Konzern seine Ausschüttung nicht gekürzt. In den letzten zehn Jahren stieg die Dividende der Henkel Aktie im Durchschnitt zudem um 5,5 % pro Jahr.

Fazit und Einschätzung zur Henkel Aktie

Henkel verfügt weltweit über ein ausgewogenes und diversifiziertes Portfolio mit starken Marken, und zwar sowohl im Industrie- als auch im Konsumentengeschäft. Die Henkel Aktie ist noch weit von ihren Allzeithochs entfernt, bietet angesichts der fairen Bewertung und der nachhaltigen Dividende allerdings eine relativ risikoarme Einstiegsgelegenheit für langfristige Aktionäre. Angesichts der verhaltenen Wachstumsdynamik ist jedoch nicht mit dynamischen Kurssprüngen zu rechnen.

Henkel in EUR
Abb. 2) Henkel Vz. in EUR, Quelle: TradingView

Optionen auf Henkel handeln

Beispiel mit echten Zahlen für eine Short Put Option auf die Henkel Aktie

Die Henkel Aktie steht bei Verfassen dieses Artikels bei 71 €. Beim Verkauf einer Put-Option (Short Put) mit dem Ausübungspreis bei 68 € und 44 Tagen Laufzeit bekommen wir 80 € Optionsprämie direkt ins Depot gebucht. Liegt der Aktienkurs am Ende der Laufzeit unter 68 €, dann kaufen wir 100 Stück Henkel Aktien zum Preis von 68 € pro Stück. Die Optionsprämie dürfen wir dabei behalten. Liegt der Aktienkurs am Ende der Laufzeit über 68 €, dann müssen wir die Aktien nicht kaufen. Die Optionsprämie dürfen wir dennoch behalten. Egal, wie es ausgeht: Durch die Optionsprämie konnten wir eine Rendite von 1,18 % erwirtschaften.

Vorhandene Börsen für den Handel auf Henkel Aktienoptionen: EUREX

Möchtest du auch in Abschwung-Phasen Geld verdienen?
Wie schön wäre es, wenn man als Anleger auch regelmäßige Einnahmen auf das eigene Kapital generieren könnte, und zwar unabhängig vom Auf und Ab an den Märkten? Die gute Nachricht: Wir alle können eine "Ein-Mann-Versicherung" starten. Wir zeigen dir, wie das Ganze funktioniert und warum der Verkauf von Put-Optionen eine hervorragende Einkommensstrategie darstellt.

Teile diesen Beitrag bitte, wenn er dir gefallen hat: 

Henkel Aktie
  • Tickersymbol: HEN
  • Land: Deutschland
  • Währung: Euro
  • Index: DAX
  • Optionen verfügbar: Ja
Von uns für dich: Die Strategie, die uns stabile Einkünfte an der Börse sichert

Inhaltsverzeichnis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen