RWE Aktie

Wir haben für dich die RWE Aktie von Profis analysieren lassen. ezzy unterstützt dich durch Aktienanalysen von wichtigen Aktiengesellschaften aus den großen Aktienindizes beim Handeln und Investieren. Nutze das Wissen unserer Profis, um dir bei deinen Handels- und Investitionsentscheidungen eine eigene Meinung zu bilden.

Inhaltsverzeichnis

RWE Aktienkurs

Handelszeiten

Reguläre Handelssitzung: 09:00 – 17:30
Verfügbarkeitszeit insgesamt: 08:00 – 22:00

Kurzbeschreibung RWE

Die RWE AG ist ein bedeutender Energieversorger mit Sitz in Essen. Traditionell war der RWE-Konzern sehr breit aufgestellt, wobei die Schwerpunkte in den Bereichen Öl, Gas und Braunkohle lagen. Mittlerweile ist die Gesellschaft allerdings immer stärker beim Bau und Betrieb von konventionellen und erneuerbaren Kraftwerken präsent. Darüber hinaus handelt RWE mit Rohstoffen und transportiert und vermarktet Strom sowie Gas. Der Fokus liegt dabei auf dem europäischen Markt.

Strategisch setzt RWE auf ein klimaschonendes Kraftwerksportfolio sowie ein Investitionsprogramm zum Aufbau klimaschonender, flexibler Erzeugungskapazitäten, wobei die Firma bis zum Jahr 2040 klimaneutral sein will. Das Unternehmen wurde im Jahr 1898 gegründet und beschäftigte zuletzt etwa 20 000 Mitarbeiter.

RWE: Rheinisch-Westfälisches Elektrizitätswerk AG

Bis 1990 firmierte der Konzern unter der Bezeichnung „Rheinisch-Westfälisches Elektrizitätswerk AG“, die dem ursprünglichen Gründungsnamen entspricht. Ursprünglich als Essener Stadtwerk gegründet, gehört RWE heute zu den 40 DAX-Unternehmen. Der letzte große Unternehmensumbau fand ab dem Jahr 2015 statt, als die Geschäftsbereiche erneuerbare Energien, Netze und Vertrieb im In- und Ausland in eine neue Gesellschaft namens Innogy ausgelagert wurden.

RWE Aktie Fundamentale Analyse

Wettbewerbsposition und Geschäftsentwicklung der RWE Aktie

Die Essener RWE AG ist ein traditionsreicher Energiekonzern, der bereits im Jahr 1898 gegründet wurde. Zu Beginn der 2010er Jahre erwirtschaftete das Unternehmen regelmäßig Umsätze von über 50 Mrd. Euro und zählte damals neben der E.ON SE somit zu den Platzhirschen in der deutschen Energiebranche. Mit dem deutschen Atomausstieg und der Klimadebatte veränderte sich die Struktur des Konzerns dann jedoch grundlegend. So kündigte RWE am 1. Dezember 2015 an, sich in Zukunft auf die Geschäftsfelder erneuerbare Energien, Stromnetze und Vertrieb zu konzentrieren. Zudem wurden die verbleibenden Geschäftssparten in das deutlich größere Tochterunternehmen innogy ausgegliedert.

Dementsprechend hat sich die kommerzielle Strategie des RWE-Konzerns deutlich geändert. Denn mit diesen Maßnahmen hat RWE die Risiken aus dem Atomausstieg und dem Rückgang der Braunkohleverstromung in Deutschland signifikant reduziert. Im Bereich regenerative Energien ist der RWE-Konzern international hingegen sehr stark aufgestellt.

Marktposition RWE
Abb. 1) Marktführende Stellung in vielen Regionen, Quelle: RWE Geschäftsbericht 2022

RWE Aktie: Starke Geschäftszahlen und Erhöhung der Guidance 2023

Im Geschäftsjahr 2022 hat sich das bereinigte EBIT auf 4,57 Mrd. Euro gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt, das bereinigte Nettoergebnis stieg dabei ebenfalls deutlich auf 3,23 Mrd. Euro. Auch in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2023 hat RWE eine bemerkenswert positive operative Entwicklung verzeichnet. Denn die vorläufigen Zahlen deuten darauf hin, dass das Unternehmen auf Konzernebene voraussichtlich ein bereinigtes EBITDA von 4,5 Mrd. Euro für das erste Halbjahr 2023 erzielen wird. Das erwartete bereinigte Nettoergebnis beläuft sich dabei auf etwa 2,6 Mrd. Euro.

Diese positive Ergebnisentwicklung ist vor allem auf gesteigerte Erträge aus der internationalen Stromerzeugung im Bereich Wasser/Biomasse/Gas zurückzuführen. Zudem konnte das Unternehmen von einem starken Handelsgeschäft profitieren. Im Vergleich zu 2022 wirkten sich außerdem geringere Belastungen durch Sanktionen im Zusammenhang mit russischen Steinkohlelieferungen positiv auf das Ergebnis aus. Die zusätzlichen Erzeugungskapazitäten aus erneuerbaren Energien trugen dabei ebenfalls wesentlich zu dieser positiven Entwicklung bei.

Das Unternehmen hat daher Ende Juli 2023 den Ergebnisausblick für das Gesamtjahr angehoben und rechnet beim bereinigten EBITDA auf Konzernebene mit einem Wert zwischen 7,1 und 7,7 Mrd. Euro. Die Dividende von 1,00 Euro pro Aktie wurde ebenso bestätigt.

RWE Aktie Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen (Umsatz, EBIT und Nettogewinn jeweils in Mrd. Euro) werden in folgender Tabelle zusammengefasst (Quelle: marketscreener.com).

Jahr

2020

2021

2022

Umsatz

13,69

24,53

38,37

EBIT

1,77

2,19

4,57

Nettogewinn

1,00

0,72

2,72

Anzahl Aktien (Mio.)

676

676

676

Gewinn Aktie

1,56

1,07

3,93

Möchtest du auch in Abschwung-Phasen Geld verdienen?
Wie schön wäre es, wenn man als Anleger auch regelmäßige Einnahmen auf das eigene Kapital generieren könnte, und zwar unabhängig vom Auf und Ab an den Märkten? Die gute Nachricht: Wir alle können eine "Ein-Mann-Versicherung" starten. Wir zeigen dir, wie das Ganze funktioniert und warum der Verkauf von Put-Optionen eine hervorragende Einkommensstrategie darstellt.

Zukünftige fundamentale Entwicklung der RWE AG

Langfristig dürfte die Nachfrage nach Strom und insbesondere den erneuerbaren Energien erheblich steigen, weshalb viele Investoren die Aktien des Konzerns wieder positiver beurteilen. RWE hat sich zudem selbst das Ziel gesetzt, den CO2-Ausstoß konsequent zu reduzieren und bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu agieren. Dies dürfte auch Investoren anlocken, die vor allem auf nachhaltige Geldanlagen setzen.

„Growing Green“-Strategie

Im Verlauf der kommenden zehn Jahre beabsichtigt das Unternehmen im Rahme seiner „Growing Green“-Strategie zudem, mehr als 50 Mrd. Euro in die Förderung von erneuerbarer Energie für die nächsten Generationen zu investieren. Diese beträchtlichen Investitionen werden dabei in verschiedene Projekte fließen, beispielsweise Wind- und Solarparks, Batteriespeicher, flexible Backup-Kraftwerke und Anlagen zur Wasserstoffherstellung mittels Elektrolyse. Das erklärte Ziel ist die Verdopplung der Energieerzeugungskapazitäten im Kerngeschäft auf 50 Gigawatt.

Ein Blick auf den Analystenkonsens zeigt allerdings, dass die Umsatz- und Gewinnentwicklung nach dem erneut starken Geschäftsjahr 2023 rückläufig sein werden, weil sich die Strompreise wieder auf ein normales Niveau eingependelt haben.

Analystenschätzungen im Konsens jeweils per Ende September (Quelle: marketscreener.com)

Geschäftsjahr Ende: September

2023

2024

2025

Umsatz Mrd. € (e)

40,23

37,85

35,20

Nettogewinn Mrd. € (e)

3,25

2,29

1,92

Umsatzrendite (e)

11,7 %

9,64 %

8,87 %

KGV (e)

8,68

12,6

15,8

Dividende Aktie € (e)

0,98

1,00

1,03

Dividendenrendite (e)

2,57 %

2,62 %

2,68 %

Risiken für RWE

Die größte Herausforderung für RWE sind Marktrisiken, denn sinkende Strompreise könnten die Cashflows reduzieren und die für das Wachstum notwendigen Investitionen behindern. Im Jahr 2022 beispielsweise wurden bereits 1,9 Mrd. Euro an Wertberichtigungen für Gas- und Kohlekraftwerke sowie Bergwerke vorgenommen. Ein weiterer Preisverfall würde somit Milliarden an Wertminderungen zur Folge haben. RWE nutzt jedoch Derivate, um Strom zukünftig zu verkaufen und somit die Risiken zu minimieren.

Ein weiterer Punkt sind regulatorische Risiken, denn wie die jüngste Energiekrise gezeigt hat, können Regierungen bei Bedarf Umsatzgrenzen festlegen. Allerdings wurden solche Deckel eingeführt, um den Anstieg der Strompreise für Verbraucher zu begrenzen und die Bezahlbarkeit von Strom sicherzustellen. Selbst wenn diese Beschränkungen länger bestehen bleiben sollten, bedeutet dies somit noch immer, dass RWE weiterhin hohe Gewinne erzielen kann.

Fazit und Einschätzung

RWE wandelt sich im Eiltempo vom traditionellen Energiekonzern zum grünen Stromproduzenten. Bereits heute setzen die Essener zur Stromerzeugung daher immer stärker auf Erdgas, Wind, Sonne und Wasser. Von der Kohle möchte sich der Konzern bis 2030 restlos verabschieden, um das Image des Klimasünders hinter sich zu lassen. Um die Energiewende voranzubringen, setzt der Konzern neuerdings auch auf grünen Wasserstoff, der für die Zukunft großes Potenzial verspricht. Langfristig ist RWE daher sehr gut aufgestellt, um von der steigenden Stromnachfrage zu profitieren.

Der derzeit eingepreiste Umsatz- und Gewinnrückgang für 2024 und 2025 könnte den Kursanstieg der letzten Jahre zunächst jedoch bremsen, sodass sich ein Neueinstieg noch nicht aufdringt. Anleger, die auf einen Qualitätswert mit attraktiven Geschäftsaussichten setzen möchten, sollten sich die Aktie aber auf die Watchlist setzen und bei Schwäche Stück für Stück Positionen aufbauen.

RWE in EUR
Abb. 2) RWE in Euro, Quelle: TradingView

Optionen auf RWE handeln

Beispiel mit echten Zahlen für eine Short Put Option auf die RWE Aktie

Die RWE Aktie steht bei Verfassen dieses Artikels bei 38,10 €. Beim Verkauf einer Put-Option mit dem Ausübungspreis bei 36 € und sechs Wochen Laufzeit bekommen wir 44 € Optionsprämie direkt ins Depot gebucht. Liegt der Aktienkurs am Ende der Laufzeit unter 36 €, dann kaufen wir 100 Stück RWE Aktien zum Preis von 36 € pro Stück. Die Optionsprämie dürfen wir dabei behalten. Liegt der Aktienkurs am Ende der Laufzeit über 36 €, dann müssen wir die Aktien nicht kaufen. Die Optionsprämie dürfen wir aber dennoch behalten. Egal wie es ausgeht: Durch die Optionsprämie konnten wir eine Rendite von 1,22 % erwirtschaften.

Vorhandene Börsen für den Handel auf RWE Aktienoptionen: EUREX, FTA

Möchtest du auch in Abschwung-Phasen Geld verdienen?
Wie schön wäre es, wenn man als Anleger auch regelmäßige Einnahmen auf das eigene Kapital generieren könnte, und zwar unabhängig vom Auf und Ab an den Märkten? Die gute Nachricht: Wir alle können eine "Ein-Mann-Versicherung" starten. Wir zeigen dir, wie das Ganze funktioniert und warum der Verkauf von Put-Optionen eine hervorragende Einkommensstrategie darstellt.

Teile diesen Beitrag bitte, wenn er dir gefallen hat: 

RWE Aktie 
  • Tickersymbol: RWE
  • Land: Deutschland
  • Währung: Euro
  • Index: DAX
  • Optionen verfügbar: Ja
Von uns für dich: Die Strategie, die uns stabile Einkünfte an der Börse sichert

Inhaltsverzeichnis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen