Die Welt der Futures Börse: Einführung in Termingeschäfte

Inhaltsverzeichnis

In der Welt der Börse gibt es eine Vielzahl von Instrumenten und Möglichkeiten, mit denen Investoren ihre Anlagestrategien diversifizieren und ihre Renditen maximieren können. Eine ganz bestimmte Nische stellt dabei die Welt der Futures Börse dar. In diesem Blogpost werden wir dir einen Einblick in diese Welt bieten. Wir werden erklären, wie Futures-Kontrakte funktionieren und inwiefern Termingeschäfte für private Investoren relevant sind. Außerdem sehen wir uns an, welche Herausforderungen mit dem Handel von Futures verbunden sind. Lass uns gleich beginnen!

Futures Börse - Beitragsbild

Was sind Futures?

Futures-Kontrakte oder Terminkontrakte sind standardisierte Finanzinstrumente. Sie verpflichten den Käufer dazu, einen Vermögenswert zu einem bestimmten Preis zu einem zukünftigen Zeitpunkt zu kaufen. Dabei verpflichten sie den Verkäufer dazu, diesen Vermögenswert zu liefern. Futures-Kontrakte bzw. Termingeschäfte werden an organisierten Börsen, den sogenannten Terminbörsen bzw. dem Terminmarkt, gehandelt. Dabei bieten sie eine effiziente Möglichkeit, um auf die Preisbewegungen von Vermögenswerten wie Rohstoffen, Aktienindizes und Währungen zu spekulieren.

Beispiel Rohöl-Futures
Ein Beispiel ist der Handel mit Rohöl-Futures. Angenommen, ein Investor kauft einen Rohöl-Futures-Kontrakt, der ihn dazu verpflichtet, eine bestimmte Menge Rohöl zu einem festgelegten Preis in der Zukunft zu kaufen. Wenn der Preis von Rohöl steigt, dann kann der Investor den Futures-Kontrakt zu einem höheren Preis verkaufen und so einen Gewinn erzielen.
Beispiel Aktienindex-Futures
Ein weiteres Beispiel sind Aktienindex-Futures. Hier kann ein Investor bspw. auf die zukünftige Wertentwicklung eines Aktienindex wie den S&P 500 spekulieren, ohne die einzelnen Aktien kaufen zu müssen. Wenn der S&P 500 steigt, dann steigt schließlich auch der Wert des Aktienindex-Futures-Kontrakts. Das wiederum führt am Ende zu einem Gewinn für den Investor.
Futures-Kontrakte und Terminbörse

Wie funktioniert die Futures Börse?

Die Futures Börse ist ein organisiertes Handelssystem, auf dem Futures-Kontrakte gehandelt werden. Zu den bekanntesten Futures-Börsen gehören die Chicago Mercantile Exchange (CME), die New York Mercantile Exchange (NYMEX) und die Intercontinental Exchange (ICE). Diese Börsen bieten eine Plattform für Investoren, um Futures-Kontrakte auf eine Vielzahl von Vermögenswerten zu kaufen und zu verkaufen.

Die Futures Börse oder Terminbörse spielt eine wichtige Rolle im globalen Finanzsystem. Denn sie ermöglicht Investoren, Risiken zu managen, auf Preisentwicklungen zu spekulieren und Liquidität in den Märkten zu schaffen. Durch den transparenten und regulierten Handel an den Futures Börsen können Investoren zudem Vertrauen in die Integrität der Märkte erlangen und effektiv an diesen teilnehmen.

Long vs. Short Positionen bei Termingeschäften

Beim Handel an der Futures Börse haben Investoren die Möglichkeit, sowohl Long- als auch Short-Positionen einzunehmen (siehe Abb. 1). Eine Long-Position bedeutet, dass der Investor davon ausgeht, dass der Preis des Basiswerts steigen wird. Das heißt, der Investor kauft den Futures-Kontrakt zu dem aktuellen Preis – mit der Absicht, ihn später zu einem höheren Preis zu verkaufen, um einen Gewinn zu erzielen. Zum Beispiel könnte ein Investor eine Long-Position in einem Gold-Futures-Kontrakt eingehen, wenn er glaubt, dass der Goldpreis steigen wird.

Auf der anderen Seite bedeutet eine Short-Position, dass der Investor davon ausgeht, dass der Preis des Basiswerts fallen wird. Das bedeutet, der Investor verkauft den Futures-Kontrakt zum aktuellen Preis – mit der Absicht, ihn später zu einem niedrigeren Preis zurückzukaufen, um einen Gewinn zu erzielen. Ein Beispiel für eine Short-Position wäre, wenn ein Investor einen S&P 500-Futures-Kontrakt verkauft, weil er erwartet, dass der Index sinken wird.

Futures Börse: Long- und Short-Positionen bei Termingeschäften
Abb. 1) Long- und Short-Position im Überblick, Quelle: ig.com

Long- und Short-Positionen bieten Investoren die Möglichkeit, mit Termingeschäften von steigenden und fallenden Marktpreisen zu profitieren. Die Entscheidung zwischen einer Long- oder Short-Position hängt dabei von der Markteinschätzung des Investors und seinen Handelszielen ab.

Warum ist die Futures Börse für private Investoren relevant?

Futures als Absicherung

Futures-Kontrakte bieten für private Investoren eine Vielzahl von Möglichkeiten, um ihr Portfolio zu diversifizieren, Risiken zu managen und potenziell attraktive Renditen zu erzielen. Einer der Hauptvorteile von Termingeschäften ist die Fähigkeit von Futures, als Absicherungsinstrumente zu dienen. Denn durch den Einsatz von Termingeschäften können Investoren ihr Portfolio gegen Preisschwankungen absichern und so das Risiko von Verlusten verringern.

Beispiel Futures als Absicherung
Ein gutes Beispiel ist ein Landwirt, der Getreide anbaut. Indem er Futures-Kontrakte auf Getreide kauft, kann er sich gegen Preisschwankungen absichern und so sicherstellen, dass er einen festen Preis für seine Ernte erhält, und zwar unabhängig von den Marktpreisen zum Zeitpunkt der Ernte.

Geringer Kapitaleinsatz an der Futures Börse

Ein weiterer Grund dafür, warum Termingeschäfte für private Investoren relevant sind, ist ihre Fähigkeit, mit einem vergleichsweise geringen Kapitaleinsatz große Positionen aufzubauen. Denn Futures-Kontrakte sind sogenannte gehebelte Instrumente. Das bedeutet, dass Investoren lediglich einen Bruchteil des Gesamtwerts einer Position als Sicherheitsleistung hinterlegen müssen. Dies ermöglicht es Investoren, mit einem relativ kleinen Kapitalbetrag eine große Menge an Vermögenswerten zu kontrollieren.

Beispiel Futures als Absicherung
Ein gutes Beispiel ist ein Landwirt, der Getreide anbaut. Indem er Futures-Kontrakte auf Getreide kauft, kann er sich gegen Preisschwankungen absichern und so sicherstellen, dass er einen festen Preis für seine Ernte erhält, und zwar unabhängig von den Marktpreisen zum Zeitpunkt der Ernte.
Terminkontrakte und Termingeschäfte

Risiken und Herausforderungen an der Futures Börse

Fazit

Die Welt der Futures Börse bietet für private Investoren eine spannende Möglichkeit, um ihr Portfolio zu diversifizieren, Risiken zu managen und potenziell attraktive Renditen zu erzielen. Indem du dich über die Funktionsweise und die Risiken von Futures-Kontrakten bzw. Termingeschäften informierst und eine fundierte Handelsstrategie entwickelst, kannst du diese Finanzinstrumente effektiv nutzen, um deine Anlageziele zu erreichen!

Möchtest du auch in Abschwung-Phasen Geld verdienen?
Wie schön wäre es, wenn man als Anleger auch regelmäßige Einnahmen auf das eigene Kapital generieren könnte, und zwar unabhängig vom Auf und Ab an den Märkten? Die gute Nachricht: Wir alle können eine "Ein-Mann-Versicherung" starten. Wir zeigen dir, wie das Ganze funktioniert und warum der Verkauf von Put-Optionen eine hervorragende Einkommensstrategie darstellt.

Teile diesen Beitrag bitte, wenn er dir gefallen hat: 

Von uns für dich: Die Strategie, die uns stabile Einkünfte an der Börse sichert

Inhaltsverzeichnis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen