Der Optionsgrieche Gamma Γ

Inhaltsverzeichnis

Was beschreibt der Optionsgrieche Gamma?

Auf Delta folgt Gamma. Somit schauen wir uns im Folgenden einmal den Optionsgriechen Gamma genauer an.

Zur Erinnerung
Das Delta beschreibt, wie stark sich der Optionspreis ändert, wenn sich der Kurs des Basiswerts um eine Geldeinheit (z. B. $ 1) ändert. Daraufhin kommt das Gamma ins Spiel. Es handelt sich dabei ebenfalls um eine Sensitivitätskennzahl und bezieht sich direkt auf das Delta.

Der Optionsgrieche Gamma beschreibt, wie stark sich das Delta ändert, wenn sich der Kurs des Basiswerts um eine Geldeinheit ändert (ceteris paribus, das heißt, alle anderen Faktoren bleiben gleich). Insofern steht das Gamma für die Änderungsrate des Deltas, und zwar in Abhängigkeit von Kursänderungen des Basiswerts. Mathematisch ausgedrückt bedeutet das Folgendes: Das Gamma entspricht der ersten Ableitung des Deltas nach dem Kurs des Basiswertes.

Für die physikbegeisterten Leser: Der Zusammenhang Basispreis – Delta – Gamma ist vergleichbar mit dem Modell der Bewegung von bspw. einem Auto. So entspricht der Basispreis der zurückgelegten Strecke, das Delta entspricht der Geschwindigkeit (erste Ableitung) und das Gamma der Beschleunigung (zweite Ableitung). 

Kleines Gamma – großes Gamma

Ein kleines Gamma steht für ein eher gleichbleibendes, stabiles Delta. Ein stabiles Delta steht wiederum für eine recht konstante Änderungen des Optionspreises. Ein großes Gamma hingegen deutet auf starke Änderungen im Delta und somit im Optionspreis hin. Damit repräsentiert der Optionsgrieche Gamma die Volatilität des Optionspreises und drückt aus, wie viel „Überraschungspotenzial“ in der Option steckt.

Optionshändler, die auf eine tendenziell absehbare Optionspreisentwicklung setzen möchte, können sich dementsprechend an niedrigen Gamma-Werten orientieren. Denn grundsätzlich ist Gamma am größten, wenn eine Option nah am Geld notiert. Das heißt, hier sind Delta und Optionspreis besonders sensitiv. Ebenso weisen Optionen mit kurzen Restlaufzeiten ein höheres Gamma auf als solche mit noch langen Restlaufzeiten. Umgekehrt ist das Gamma am niedrigsten, wenn eine Option entweder tief im Geld oder weit aus dem Geld ist. Hier ist das Delta entsprechend relativ unempfindlich gegen Preisveränderungen im Basiswert.

Gamma einer Option
Übersicht in der Optionskette

Der Optionsgrieche Gamma lässt sich über die Optionskette ganz einfach für Optionen verschiedenster Laufzeiten ablesen.

Möchtest du auch in Abschwung-Phasen Geld verdienen?
Wie schön wäre es, wenn man als Anleger auch regelmäßige Einnahmen auf das eigene Kapital generieren könnte, und zwar unabhängig vom Auf und Ab an den Märkten? Die gute Nachricht: Wir alle können eine "Ein-Mann-Versicherung" starten. Wir zeigen dir, wie das Ganze funktioniert und warum der Verkauf von Put-Optionen eine hervorragende Einkommensstrategie darstellt.

Teile diesen Beitrag bitte, wenn er dir gefallen hat: 

Von uns für dich: Die Strategie, die uns stabile Einkünfte an der Börse sichert

Inhaltsverzeichnis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen